3 Tipps um eine Businessidee zu finden


Wenn ihr ein profitables Business gründen wollt, müsst ihr nur eine Sache tun:

Euer Unternehmen muss ein Problem lösen.

Das ist alles. Menschen bezahlen für Problemlösungen.

Dabei kann das Problem und die Lösung ganz unterschiedliche Ressourcen umfassen.
Zum Beispiel haben wir wenig Zeit und nehmen uns ein Taxi, anstatt zu laufen. Wir haben großen Hunger und kaufen uns einen Snack am Kiosk. Wir wollen uns sportlich betätigen und bezahlen dafür im Fitnessstudio.
Also das einzige was ihr machen müsst, ist ein Problem zu identifizieren und eine Lösung dafür zu schaffen.

 

3 Strategien zur Problemidentifizierung


1. Mindmaps zum Tagesablauf

Geht euren Tagesablauf durch und sucht nach Problemen, die ihr täglich habt. Fangt beim Aufstehen an und arbeitet euch durch den Tag. Was kostet euch viel Zeit? Was nervt euch jeden Tag? All das können Probleme sein und wenn ihr Lösungen schafft, für die der Kunde bereit ist zu zahlen, dann habt ihr eure Idee. 🙂

 

2. Expertenfragen

Gibt es Themen, für die ihr als Experte geltet? Fragen euch eure Freunde häufig über eine bestimmte Thematik aus?
Die Fragen haben nicht nur eure Freunde. Es könnte ein allgemeines Problem in der Gesellschaft sein, für das ihr anscheinend schon eine Lösung habt, nach der euch eure Freunde ständig fragen. Auf dieser Grundlage kann man ein Unternehmen schaffen. Manchmal sind die Ideen direkt vor unserer Nase und so offensichtlich, dass wir sie gar nicht wahrnehmen.

 

3. Fragen

So einfach es klingt, fragt andere Menschen, nach deren Problemen. Es gibt viele Unternehmer, die diese Taktik anwenden.

  • Sucht euch eine Branche aus
  • Kontaktiert Unternehmer in dieser Branche
  • Stellt folgende Fragen:

– Welche Arbeit nimmt am meisten Zeit in Ihrem Job in Anspruch?
– Was würden Sie sich wünschen, um Ihre Arbeit zu verbessern/erleichtern?
– Welche Arbeit wiederholt sich ständig?
– Wer erledigt diese Aufgabe und wie fühlt derjenige sich dabei?
– Welche Probleme kosten Sie momentan am meisten Geld?

Gerade mit der letzten Frage, habt ihr sogar schon einen Ansatz, wie wertvoll eine Problemlösung für den Unternehmer wäre.
Wenn ihr die Frage „Welche Probleme kosten Sie momentan am meisten Geld?“ beantwortet bekommt, fragt als nächstes:

Wie viele Kosten entstehen durch das Problem im Jahr?
Haben sie schonmal eine Produkt/eine Dienstleistung ausprobiert, die das Problem löst?

Ihr erhaltet als Antwort vielleicht:
„Das Problem kostet uns 6000€ im Jahr und ja wir haben schonmal eine Software probiert, aber die war unübersichtlich und schwer zu bedienen.“

Daraus könnt ihr ein Produkt und ein Unternehmen formen. Ihr entwickelt eine schlichte Software, die das Problem löst und einfach zu bedienen ist. Dann bietet ihr sie dem Kunden für 3000€ im Jahr an. Gleichzeitig könnt ihr den Unternehmer noch am Produkt mitarbeiten lassen, was eure Kosten senken kann und die Chance erhöht, dass er am Ende auch das Produkt kauft.

Win-Win.

 

Wir hoffen ihr konntet ein paar Ansätze zur Ideenfindung mitnehmen und hoffentlich können wir bald euer Startup auf unserer Seite featuren. 🙂

Marco und Martin von
rising-startups.com